ANZEIGE | 

Schritt für Schritt: Tschüss Frühling, hallo Sommer!

Was für eine Woche, was für ein Wetter! Erst schreibe ich noch ein bisschen sehnsüchtig davon, dass der Sommer vor der Tür zu stehen scheint. Und kaum zwei, drei Tage später haben wir nachweislich die 27°C geknackt. Der Süden ist da natürlich ein bisschen wärmer als mein wunderschöner Heimat-Norden. Meine Eltern waren vollkommen überrascht, als sie mich die eine Woche besucht haben. :) Aber beschweren möchte ich micht nicht. Schließlich immernoch besser als Regenwetter, stimmt’s?

Blümchen, ich hab‘ dich gern

Das letzte Outfit auf hey there, daisy war schon geprägt von den gut duftenden Schönheiten, wenn auch noch ein bisschen farbenfroher. Ich hatte da eine traumhafte Bluse in einen lässigen Alltags-Look integriert – hast du ihn schon entdeckt? ♥ Jedenfalls kann ich einfach nicht von diesem Print ablassen: Diesmal ist aber ein eher schlichtes, schwarz-weißes Top der Muster-Träger. Eine weiße High-Waist Shorts mit goldenen Zierknöpfen gibt sich zumindest schon einmal sehr viel Mühe damit, das locker-lässige Top in das richtige Licht zu rücken. Das Outfit wirkt eben durch diese Einfachheit, was ich einfach sehr liebe.

Neben den kleinen Gänseblümchen ist da aber noch etwas, was die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Hast du es schon entdeckt? Wenn nicht, dann helfe ich dir einfach mal fix auf die Sprünge: Es ist die zauberhaften Nappa Pantolette mit den edgy-wirkenden Schmucksteinchen. So hinreißend – und das nicht nur auf ihr Aussehen bezogen.

Tragekomfort und Bewusstsein in einem Schuh

Neben ihrem äußeren Erscheinungsbild haben die schicken Pantoletten auch unheimlich überzeugende innere Werte. Wie oft hatte ich schmerzende Füße nach langen Spaziergängen? Oder bin nach meiner Schülerzeit-Arbeit im Supermarkt unsagbar froh auf die Couch gefallen, wollte mich nicht mehr bewegen? Grund waren immer die falschen Schuhe, das weiß ich nun. Und glaubt mir, könnte ich die Zeit zurückdrehen, hätte ich schon viel früher darauf geachtet. Genau diese Probleme hat Gemini vor über 30 Jahren schon in Angriff genommen. Der Baden-Württembergische Schuhproduzent hat eben in dieser Zeit unzählige Passformen und Modelle entwickelt und erprobt, um beanspruchten Füßen das Beste zu bieten. Gemini legt viel Wert auf eine handgefertigte, faire und EU-Richtlinienkonforme Produktion in europäischen Partnerbetrieben. Regelmäßige Kontrollen gehören daher unbedingt dazu – genauso wie direkte Besuche an den Produktionsstandorten selbst.

Arbeitssicherheit ist ein riesiges Thema und zugleich ein Problem, was an vielen Standorten auf der Welt noch lange nicht so präsent ist, wie es sein sollte. Gemini ist definitiv ein Vorbild auf diesem Gebiet, wie ich finde. Neben den Kontrollen werden auch spezielle Anlagen installiert, die die generellen Arbeitsbedingungen und die Sicherheit der Arbeiter gewährleistet. Materialabfälle werden bestmöglich genutzt und im besten Fall recyclet und wiederverwertet.

Was ich also so sehr an den Bio-Pantoletten, die es übrigens noch in vielen weiteren Farben gibt, schätze? Die Herstellungsbedingungen, die Qualität, den Tragekomfort. Das Fußbett besteht tatsächlich noch aus echtem Kork, was mittlerweile eher selten ist, aber den Füßen einfach etwas Gutes tut. Der Auftritt wird gedämpft und das wirkt sich letztendlich auch auf unsere Gelenke aus. Win-win, nicht wahr?

Das Obermaterial der Schuhe ist aus echtem Rindsleder. Was mich vielleicht auf den ersten Blick ein wenig unruhig gestimmt hat, hat mich dank der Firmen-Philosophie und den hohen Standards letztendlich aber komplett beruhigt. Ich lege immer besonders viel Wert auf eine hochwertige Qualität, ebenso wie Gemini selbst, weshalb mir die Schuhe auch einige Zeit eine große Freude bereiten werden. :) Selten findet man heute noch richtige Allround-Schuhe, bei denen die Hersteller so viele Aspekte von der Entwicklung bis zum Verkauf betrachten. ♥

Erzähl mal: Was war dein schlimmster Schuh-Fehlkauf?

Anzeige: Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit Gemini entstanden. mehr dazu …

Kennst du schon...?

Ein Gedanke zu „Schritt für Schritt: Tschüss Frühling, hallo Sommer!

  1. Liebe Seija,

    dein Outfit ist wirklich hübsch zusammen gestellt und die Schuhe passen sehr gut dazu. :-)

    Hmm, mein schlimmster Schuh-Fehlkauf? Das war wohl der wo ich mir auf einer deutschen Online-Seite meine ersten und einzigen Manolos kaufen wollte und dann völlig überrascht ein unschönes Plagiat aus China bekommen habe… Der Versuch sie zurückzuschicken brachte leider nichts und das Geld hab ich auch nie wieder gesehen. Seitdem schaue ich immer 10x hin auf welcher Seite ich was bestelle. Naja aus Fehlern lernt man ja bekanntlich. Mal sehen, irgendwann einmal komme ich noch in den Genuss meiner echten Manolos. <3

    Hab ein schönes Wochenende.

    Liebe Grüße,
    Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme diesen zu.*

*