FOOD | 

Süße Osternester: Mini-Pies mit Apfel-Rhabarber-Füllung

Süße Osternester: Mini-Pies mit Apfel-Rhabarber-Füllung | hey there, daisy | https://www.heytheredaisy.com/suess-dessert-ostern-osternester-mini-pies-apfel-rhabarber/

 Ostern steht vor der Tür! Hast Du dir schon Gedanken darüber gemacht, was du machen möchtest? Sollte Deine Wahl auf einen Nachmittag mit der Familie und Kaffee fallen, dann dürfen kleine Naschereien natürlich nicht fehlen. Die Ostertage stehen, genauso wie Weihnachten, irgendwie doch jedes Jahr im „Sinne“ der Schokolade. Da ist eine fruchtige Abwechslung wahrlich gerne gesehen: Mini-Pies mit Apfel-Rhabarber-Füllung zum Beispiel. :)

Kleines Törtchen, aber voller Frucht!

Die Rhabarber-Stangen leuchten einem in den Supermärkten ja nur so entgegen, dass man gar nicht an ihnen vorbei laufen kann. In Kombination mit Apfel kann ich euch verraten, dass das richtig, richtig gut schmeckt. Vielleicht ist es in meinen vorherigen Rezepten schon durchgekommen, dass ich die Einfachheit bevorzuge und nie gerne so richtig lange in der Küche stehen mag. Gerade im Frühling, wenn es wieder ein bisschen wärmer wird, kann man Rhabarber gut verwenden um sich auf den Sommer vorzubereiten und um einen entspannten Nachmittag im Garten oder auf dem Balkon zu verbringen. Rhabarber war schon immer ein Favorit von mir, weil man ihn so vielseitig verwenden kann. Ob in Marmelade, erfrischenden Getränken oder in leckeren Gebäcken, wie ich heute eins für euch habe. Er ist einfach ein wahrer Allrounder. :)

Mini-Pies mit
Apfel-Rhabarber-Füllung

Zutaten für den Teig:

  • 1 EL Zucker
  • Prise Salz
  • 225 g Mehl
  • 1 Ei
  • 120 g kalte Butter
  • 1,5 TL Öl
  • 30 ml Wasser
  • 1 EL Zitronensaft
  • Abrieb einer halben (unbehandelten!) Zitronenschale

Zutaten für die Füllung:

  • 150 g Äpfel
  • 200 g Rhabarber
  • 70 g brauner Zucker
  • 25 g Stärke
  • 120 ml Wasser
  • 1,5 TL Zimt
  • kleine Prise Muskatnuss
  • Prise Salz
  • 2 EL Zitronensaft

Für die Deko:

    • 250 g Puderzucker
    • 40 ml Eiweiß (ca. 1 Ei, Größe M)
    • etwas Zitronensaft
    • grüne Lebensmittelfarbe

Zubereitung:

          1. Für den Teig werden Mehl, Salz, Zucker, Abrieb der halben Zitronenschale und Butter mit der Hand miteinander zu einem bröseligen Teig vermengt.
          2. Öl, Wasser und Zitronensaft dem Teig zugeben und eine glatte Teigkugel formen. (Den Teig dabei nicht ‚überkneten‘)
          3. In Klarsichtfolie verpackt die Teigkugel für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
          4. Rhabarberstangen schälen und in kleine Stücke schneiden. Apfel waschen (nach Bedarf schälen) und in kleine Würfel schneiden.
          5. In einem Topf mit Stärke, Zucker, Zimt, Muskatnuss und der Prise Salz vermischen. Wasser und Zitronensaft hinzugeben – für 5 – 7 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen.
          6. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und mit etwas Mehl auf der Arbeitsfläche dünn ausrollen.
          7. Kreise (etwas größer als die Backform) ausstechen und in die Backform legen.
          8. Die Form mit dem ausgelegten Teig mit der Apfel-Rhabarber Mischung bis zum Rand füllen.
          9. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
          10. Aus dem übrigen Teig regelmäßige Streifen ausschneiden, ein Webmuster legen und anschließend mit der vorherigen Kreisform passend ausstechen.
          11. Das Muster auf die Fruchtdecke legen und die Seiten mit verquirlten Ei bestreichen.
          12. Die Mini-Pies für ca. 25 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Abkühlen lassen.
          13. Den Puderzucker in ein hohes Gefäß geben, das Eiweiß trennen und zugeben. Beides gut miteinander verquirlen, bis eine gleichmäßge Masse entsteht. (Ist diese noch zu fest, dann etwas Zitronensaft hinzugeben)
          14. Grüne Lebensmittelfarbe hinzugeben und anschließend alles in eine Spritztülle füllen
          15. Mit länglichen Bewegungen das „Gras“ auf die Seiten der Mini-Pies ziehen. Trocknen lassen und zum Schluss fein Puderzucker drüberstreuen. Guten Appetit. ♥

Rezeptinfos:

      • Menge: ca. 6 Stück
      • Zubereitungszeit gesamt: ca. 2 Stunden
      • Schwierigkeitsgrad: leicht – mittel

Süße Osternester: Mini-Pies mit Apfel-Rhabarber-Füllung | hey there, daisy | https://www.heytheredaisy.com/suess-dessert-ostern-osternester-mini-pies-apfel-rhabarber/

Selbstgebacken schmeckt’s immernoch am besten

Habt ihr auch diese Vorfreude, wenn es im ganzen Haus nach Gebäck riecht? Ich kann gar nicht beschreiben, was das für Glücksgefühle in mir auslöst. Wenn man dann einen Nachmittag mit seinen Lieben verbringt, ist es einfach schön zu sehen, dass die eigenen Kreationen oftmals besser ankommen als fertig gekaufte Produkte ähnlicher Art. Ich meine damit nicht die Torte vom Bäcker, viel eher Tiefkühlprodukte. Variationen mit anderen Früchten oder sogar herzhaften Füllungen sind natürlich erlaubt, um der eigenen Kreativität freien Lauf zu lassen. Als kleine Leckerei zu einer Tasse Kaffee oder als Dessert nach dem Abendbrot sind diese Mini-Pies wie gemacht. Sie geben dem Beisammensein einen gelungenen Abschluss und runden das Gesamtpaket noch einmal ab. Aber eines ist Fakt: Am besten schmeckt jeder Muffin, jede Torte und jedes andere Gebäck immernoch im Kreise von Freunden und Familie. ♥

Süße Osternester: Mini-Pies mit Apfel-Rhabarber-Füllung | hey there, daisy | https://www.heytheredaisy.com/suess-dessert-ostern-osternester-mini-pies-apfel-rhabarber/

Findest Du Rhabarber genauso wunderbar wie ich? :)
Was ist Dein liebstes Rezept?

 

Süße Osternester: Mini-Pies mit Apfel-Rhabarber-Füllung | hey there, daisy | https://www.heytheredaisy.com/suess-dessert-ostern-osternester-mini-pies-apfel-rhabarber/

Kennst du schon...?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme diesen zu.*

*