ANZEIGE | 

Oh, du Fröhliche: Minimalistische Winterdeko

Wo gerade noch zweistellige Temperaturen draußen waren, hat es zumindest in Oberfranken schon mehrfach geschneit. Der Winter kam so zügig wie noch nie, habe ich das Gefühl – und zum Glück habe ich schon seit Ende September Winterreifen auf meinem kleinen Flitzer. Manchmal zahlt es sich eben dann doch aus, wenn man eher der kleine Angsthase ist. Mit dem ersten Schnee und dem ersten Advent MUSSTE dann definitiv auch die Weihnachtsdeko einziehen – denn Weihnachtsmärkte haben auch schon lange geöffnet, nicht wahr? :)

Ein Stück Wald und viele Kekse

Pünktlich zum ersten Advent stand mein kleiner Studenten-Adventskranz. Vor einiger Zeit hatte ich mir eine längliche Schale gekauft, die wunderbar für jede Jahreszeit bisher genutzt werden konnte. Mit ganz wenig Aufwand ist super schnell eine schöne Dekoration gezaubert, die sich wunderbar auf unserem Wohnzimmertisch präsentiert. Ein kleiner Tipp für Sparfüchse: Oft haben Blumenläden kleine Tannenabschnitte, die einfach fabelhaft in Schalen oder Vasen passen. Mir waren die typisch zusammengebundenen Tannenzweige von der Menge her immer viel zu viel. Fragen lohnt sich und oft wollen die Verkäufer auch wirklich nur einen minimalen Geldbetrag haben, wenn überhaupt. :)

Selbstverständlich gehören auch Kekse zu der Adventszeit dazu! In einer schönen Keksdose machen sie ordentlich was her und es ist schwierig, die Finger von ihr zu lassen. Aber da ja bald wieder Neujahr ist, kann ich zumindest mein Gewissen damit besänftigen, mir einen guten Vorsatz für das nächste Jahr zu setzen: Weniger Süßes. Immerhin hilft der Gedanke jetzt noch vor ein bisschen Reue – nicht wahr?

Lichter-Liebe, überall!

Mit der Vor-Weihnachtszeit kommt auch die Kuschelzeit. Es ist einfach viel zu oft richtig eisig – Kerzen und Lichterketten sind da der perfekte Begleiter um sich mit einer Tasse Tee unter der Decke zu verkriechen. Erst vor kurzer Zeit habe ich einen kleinen Stern in einem Geschäft gefunden, der traumhaft schlicht einfach nur leuchtet und die Herzen erwärmt. Am Fenster aufgehangen strahlt er mit allen anderen Lichtern um die Wette. Aber auch im Flur ist eine Lichterkette eingezogen. Umwickelt um unser Schlüsselboard begrüßt sich meinen Liebsten und mich wenn wir nach Hause kommen. ♥

Mein allerliebstes Winterlicht ist allerdings ein kleines DIY-Projekt: Ein auf Holz gedrucktes Bild von einer schneeverschneiten Brücke. Schon im Original wunderschön, erhält es mit „echten“ Lichtern noch einen Hauch mehr Magie. Ausgesucht habe ich mir das Bild bei Posterlounge, wobei mir die Wahl zwischen den tausend Motiven wirklich nicht leicht viel. Mit einem Holzbohrer habe ich insgesamt 20 Löcher vorsichtig in das Holz gebohrt und die einzelnen Lichter durchgesteckt. Für den Winter hat mein Highlight definitiv seinen Platz an unserer Bilderwand gefunden. :) Wie findest Du die Idee?

Einkuscheln und träumen

Es ist mit all den Kerzen und Lichtern schon so wohlig warm um einen herum, dass zum Winterglück eigentlich nur noch eines fehlt: Kissen! Ich erinnere mich noch zu gut an meine Kindheit, wo wir extra zu Weihnachten viele verschiedene Kissenbezüge hatten. Du kannst Dir vorstellen, dass es natürlich immer Streit gab, wer nun welches Kissen haben darf. In meinem eigenen Weihnachtssortiment habe ich jetzt definitiv nicht so eine Auswahl, dennoch freue ich mich auch sehr über mein schlicht-graues Samtkissen oder das Pailettenkissen. :)

Insgesamt ist meine Deko schlicht gehalten – und trotzdem hat sie ihren eigenen Charme. Ich denke, dass sie in den nächsten Jahren nach und nach eine kleine Auswahl ansammeln wird. Und wenn ich dann mal Familie habe, dann kann ich meinen Kindern auch so coole Kissenhüllen präsentieren, genau!

Wie dekorierst Du dein Zuhause? Was darf auf keinen Fall fehlen? :)

Anzeige: Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit Posterlounge entstanden. mehr dazu…

Kennst du schon...?

2 Gedanken zu „Oh, du Fröhliche: Minimalistische Winterdeko

  1. Die beleuchteten Bilder sind echt mal schön. War mir bisher noch gar nicht bewusst, dass es sowas gibt. :-D Aber ja bei mir werden in der Weihnachtszeit auch richtig viele Lichter und Kerzen aufgestellt, damit es so richtig wohlig gemütlich wird. :-)

    Liebe Grüße,
    Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme diesen zu.*

*